Download Der klinisch-infektiologische Fall: Problemorientierte by Dr. med. Andreas Schultz (auth.), Prof. Dr. med. Heinrich K. PDF

By Dr. med. Andreas Schultz (auth.), Prof. Dr. med. Heinrich K. Geiss, Prof. Dr. med. Enno Jacobs, Prof. Dietrich Mack MD (eds.)

Show description

Read Online or Download Der klinisch-infektiologische Fall: Problemorientierte Diagnose und Therapie 43 neue, spannende Fälle PDF

Similar german_11 books

PROgrammierte GRaphErsetzungsSysteme: Spezifikation, Implementierung und Anwendung einer integrierten Entwicklungsumgebung

PROGRES schließt eine wichtige Lücke in der objektorientierten Modellierung. OO-Methoden, wie OO-Design von Booch oder OMT-Objektdiagramme von Rumbaugh, beschränken sich auf den Entwurf statischer Klassenhierarchien. PROGRES unterstützt zusätzlich die Modellierung des dynamischen Verhaltens von Objektwelten.

Standortplanung für thermische Abfallbehandlungsanlagen: Administrative Vorgaben, Konzepte zur Standortplanung, technische Verfahrensalternativen, politische Durchsetzbarkeit

Hier berichten Fachleute aus Ministerien, Planungs- und Ingenieurbüros zum Thema Standortplanung fürthermische Abfallbehandlungsanlagen. Schwerpunkte sind unter anderem:- rechtliche Rahmenbedingungen,- die künftige Rolle thermischer Abfallbehandlungsanlagen,- Standortsuchverfahren,- Umweltverträglichkeitsuntersuchung,- Systemvergleich thermischer Abfallbehandlungsanlagen,- Kostenanalysen,- Mediationsverfahren.

Regeneration und nachhaltige Landnutzung: Konzepte für belastete Regionen

Die eingehende examine der Umweltbelastungen und der Landnutzungssituation in der Modellregion Leipzig-Halle-Bitterfeld bildet die Grundlage dieses Buches. Neben der Einschätzung des Gefährdungspotentials von Schadstoffen in Böden und Gewässern erfolgt eine Beschreibung der Regenerationsprozesse in Waldschadensgebieten und auf brachfallenden Landwirtschaftsflächen.

Extra info for Der klinisch-infektiologische Fall: Problemorientierte Diagnose und Therapie 43 neue, spannende Fälle

Sample text

Deltoideus fanden sich im Quetschpäparat eingerollte Trichinenlarven (⊡Abb. 1). Somit konnte bei dieser Patientin die Diagnose einer Tri- chinose definitiv gestellt werden. Die Behandlung erfolgte mit Albendazol 2×400 mg/Tag für 7 Tage, wodurch sich die angegebenen Symptome innerhalb weniger Tage besserten und sich das Blutbild während der nächsten 4 Wochen wieder normalisierte. Die Infektionsquelle der Patientin ließ sich retrospektiv nicht mit 100%-iger Sicherheit eruieren, da der Ehemann der Patientin weder klinische noch serologische Anzeichen einer Trichinose aufwies, obwohl er sicherlich stärker in den Prozess der Hausschlachtung involviert gewesen war.

Trichinen gehören zu den Nematoden und umfassen 8 Arten (Trichinella spiralis, T. pseudospiralis, T. nelsoni, T. britovi, Trichinella murelli, Trichinella papuae, Trichinella zimbabwensis und T. nativa). Drei weitere Genotypen wurden beschrieben, deren Zuordnung im Moment nicht gesichert ist. Während T. spiralis und T. pseudospiralis weltweit verbreitet sind, kommen beispielsweise T. nelsoni und T. zimbabwensis vorwiegend im tropischen Afrika, T. a. in arktischen Regionen vor. T. a. in Nordamerika und im nördlichen Mexiko vorgefunden, während T.

Diese enterale Phase dauert i. Allg. 4–10 Tage, kann aber durchaus mehrere Wochen betragen. Symptome während dieser Zeit beinhalten Durchfälle, Anorexie, Schwächezustände, Übelkeit oder auch Leibschmerzen mit Erbrechen. Im Falle leichter Infektionen können Symptome auch völlig fehlen (Capo u. Despommier 1996). Aufgrund der unspezifischen Symptome wird die Trichinose in dieser Phase der Erkrankung häufig nicht diagnostiziert oder fälschlicherweise als Nahrungsmittel-Intoxikation missinterpretiert.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 5 votes